Gefasstes Inventar Bad GamsAusschnitt des Hochaltars vor der Restaurierung
Gefasstes Inventar Bad GamsFehlstellen an der Vergoldung des Tabernakels des Hochaltars, vor der Restaurierung
Gefasstes Inventar Bad GamsPutto im Bereich des Wolkenkranzes, oben auf dem Hochaltar, vor der Restaurierung
Gefasstes Inventar Bad GamsKittungen von Fehlstellen in der Fassung des Sockelbereichs des Hochaltars
Gefasstes Inventar Bad GamsTabernakel nach der Restaurierung
Gefasstes Inventar Bad GamsPutto im Bereich des Wolkenkranzes, oben auf dem Hochaltar, vor der Restaurierung
js slider


Home // Mag. Eva Kleinsasser // Gefasstes Inventar Pfarrkirche Bad Gams

Gefasstes Inventar Pfarrkirche Bad Gams

Im Jahr 2014 und 2015 wurde das gefasste Inventar der Pfarrkirche Bad Gams, Steiermark restauriert. Das Restaurierziel, die Konservierung des Bestandes, sowie die Durchführung restauratorischer Massnahmen um ein harmonisches Gesamterscheinungsbild zu erreichen, wurde entsprechend dem vorliegenden Befund umgesetzt. Folgende Massnahmen wurden an Hochaltar, Kanzel, Ölberg,- Kreuz, und Marienaltar sowie an sämtlichen an der Wand montierten Skulpturen und Zierrahmen der Gemälde durchgeführt: Oberflächenreinigung, Fassungskonsolidierung und Massnahmen der Diebstahlsicherung, sowie in gut einsehbaren  Bereichen die Integration der Fehlstellen.


 









  • Restaurierung und Konservierung: Gemälde, Wandmalerei, Metallobjekte, Skulptur, Polychromie
  • Untersuchung, Beratung und Konzepterstellung
  • Befundung und Dokumentationen: Text, analoge und digitale Fotografie, Videodokumentation
  • Vorbeugende Konservierung: Klima, Aufbewahrung, Transport
  • Kunsthistorische Recherche
  • Schulungen: z.b. für Museumspersonal, Kuratoren, Architekten; Materialkunde; der Umgang mit Museumsobjekten, Klima
  • Ausstellungs- und Sammlungsbetreuung: Zustandsprotokolle, Datenbank
  • Ausrüstung: Niederdrucktisch, mobiles Alu-Arbeitsgerüst, Mikroskop, Luftfeuchtigkeitsmessgerät, Foto und Videoequipment



© Restaurierungen.at // Mag. Eva Kleinsasser // Mag. Regula Künzli // Mag. Sabine Reinisch - Graz 2015